Mittwoch, 15. März 2017

Humor ist, wenn man trotzdem lacht


"Lache nie über die Dummheit der anderen. Sie ist deine Chance."
 
Winston Churchill
 
Die größte Dummheit der anderen besteht darin, dass sie das Geld nicht verstehen. Also sollte man diese größte Chance nutzen. Dazu ist es erforderlich, erst einmal selbst das Geld zu verstehen, was nicht besonders schwer ist:

Die Natürliche Wirtschaftsordnung durch Freiland und Freigeld  
Dann stellt sich die Frage, warum die anderen diese "banalsten Selbstverständlichkeiten" nach einem Jahrhundert noch immer nicht verstanden haben. Das ist schon etwas schwieriger zu verstehen, aber auch auf diese Frage gibt es nur eine mögliche Antwort:

Himmel und Erde = Nachfrage (Geld) und Angebot (Waren)
Garten Eden / Paradies = freie (d. h. monopolfreie) Marktwirtschaft
Früchte tragende Bäume = Gewinn bringende Unternehmungen
Baum des Lebens = Geldkreislauf
Baum der Erkenntnis = Geldverleih
Frucht vom Baum der Erkenntnis = Urzins (S. Gesell) / Liquiditätsprämie (J. M. Keynes)
Gott (Jahwe) = künstlicher Archetyp: "Investor"
Mann / Adam = Sachkapital / der mit eigenem Sachkapital arbeitende Kulturmensch
Frau / Eva = Finanzkapital / der in Sachkapital investierende Kulturmensch
Tiere auf dem Feld = angestellte Arbeiter ohne eigenes Kapital (Zinsverlierer)
Schlange = Sparsamkeit (die Schlange erspart sich Arme und Beine)
Nachkommen der Schlange = Geldersparnisse
Nachkommen der Frau = neue Sachkapitalien
Kopf der Schlange = Kapitalmarktzins (Sachkapitalrendite)
Erbsünde = Privatkapitalismus (Zinsumverteilung von der Arbeit zum Besitz)
Vertreibung aus dem Paradies = Verlust der Unterscheidungsfähigkeit zwischen Marktwirtschaft und Kapitalismus
Cherubim = Denkblockaden
 
Unsere ganze "moderne Zivilisation" ist ein Cargo-Kult, in dem der "Normalbürger" die Basis allen menschlichen Zusammenlebens (Makroökonomie) und die grundlegendste zwischenmenschliche Beziehung (Geld) nicht versteht, weil er glaubt, dass Zinsen auf "Apfelbäumchen" wachsen und nicht durch die Mehrarbeit anderer. Das ist nun wirklich nicht mehr zum lachen, aber man sollte dennoch den Humor nicht verlieren:
 
Nicht Silvio Gesell war der erste Entdecker der Natürlichen Wirtschaftsordnung, sondern Jesus von Nazareth, dessen Zeitgenossen von seinem Intellekt so dermaßen beleidigt waren, dass sie das größte Genie aller Zeiten ermordeten. Silvio Gesell durfte immerhin eines natürlichen Todes sterben, weil mittlerweile der Cargo-Kult des Katholizismus (stellvertretend für alles, was sich heute "christlich" nennt) die halbwegs zivilisierte Menschheit so dermaßen verdummt hatte, dass seine Erkenntnis für die Allerdümmsten (die politische Seifenoper) keine Gefahr mehr darstellte. Dummheit ist bekanntlich ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit, sodass die "hohe Politik" (berufsmäßige Vollidiotie), mit seeliger Unterstützung der "Geistlichen" (mittlerweile hochgradig Geisteskranken), weiterhin ihr Unwesen treiben konnte:
 
1918 Finnischer Bürgerkrieg
1918–1920 Kärntner Abwehrkampf
1919–1921 Anglo-Irischer Krieg
1919–1926 Rifkrieg
1920–1921 Polnisch-Sowjetischer Krieg
1921–1923 Griechisch-Türkischer Krieg
1922–1923 Irischer Bürgerkrieg
1925 Erster Chacokrieg
1929 Chinesisch-Russischer Grenzkrieg
1931–1933 Krieg in der Mandschurei
1931–1932 Kolumbianisch-Peruanischer Krieg
1932–1935 Zweiter Chacokrie1934 Österreichischer Bürgerkrieg
1935–1936 Italienisch-Äthiopischer Krieg
1936–1939 Spanischer Bürgerkrieg
1937–1945 Zweiter Japanisch-Chinesischer Krieg
1938–1939 Sowjetisch-Japanischer Grenzkrieg
1939–1945 Zweiter Weltkrieg
1940–1941 Finnisch-Sowjetischer Winterkrieg
1941–1945 Pazifikkrieg
1941 Französisch-Thailändischer Krieg
1941 Peruanisch-Ecuadorianischer Krieg
1944–1952 Spanischer Bürgerkrieg (Nachspiel)
1945–1949 Chinesischer Bürgerkrieg
1945–1949 Indonesischer Unabhängigkeitskrieg
1946–1949 Griechischer Bürgerkrieg
1946–1954 Französischer Indochinakrieg
1947–1949 Erster Indisch-Pakistanischer Krieg (Erster Kaschmir-Krieg)
1948–1949 Arabisch-israelischer Krieg
1950–1953 Koreakrieg
1954–1962 Algerienkrieg
1955–1959 Zypriotischer Unabhängigkeitskrieg
1956 Sueskrieg/Sueskrise/Sinai- Feldzug
1956 Ungarnaufstand
1957–1958 Spanisch-Marokkanischer Konflikt
1957–1962 Niederländisch-Indonesischer Krieg um West-Neuguinea
1961–1991 Eritrea-Krieg
1961–1963 UN-Katanga-Krieg
1961 Schweinebucht-Invasion
1961–1974 Unabhängigkeitskriege in Portugiesisch-Afrika
1962 Indisch-Chinesischer Grenzkrieg
1963–1964 Algerisch-Marokkanischer Grenzkrieg
1965 Zweiter Indisch-Pakistanischer Krieg (Zweiter Kaschmir-Krieg)
1964–1975 Vietnam-Krieg
seit 1964 Bürgerkrieg in Kolumbien
1966–1989 Namibianischer Unabhängigkeitskrieg
1967 Sechs-Tage-Krieg
1967–1970 Biafra-Krieg in Nigeria
1968 Prager Frühling
1968–1979 Bürgerkrieg im Baskenland
1969 Fußballkrieg
1969 Chinesisch-Sowjetische Grenzkämpfe
1969–1997 Nordirischer Bürgerkrieg
1971 Bangladesch-Krieg
1971 Dritter Indisch-Pakistanischer Krieg
1971–1972 Uganda-Tansania Krieg
1973 Jom-Kippur-Krieg (Vierter israelisch-arabischer Krieg)
1974 Zypern-Krieg
1975–1988 Grenzkrieg zwischen Thailand und Kambodscha
1975–1990 Libanesischer Bürgerkrieg
1976–1978 Ogaden-Krieg
1977 Libysch-Ägyptischer Grenzkrieg
1977–1978 Shaba-Invasion
1977–1989 Vietnamesisch- Kambodschanischer Krieg
1978–2005 Sezessionskrieg in Aceh, Indonesien
1978–1989 Afghanischer Bürgerkrieg und sowjetische Invasion
1978–1979 Uganda-Tansania-Krieg
1979 Chinesisch-Vietnamesischer Krieg
1980–1988 Erster Golfkrieg (Iran-Irak)
1981 Peruanisch-Ecuadorianischer Grenzkrieg
1981–1990 Contra-Krieg
1982 Libanonkrieg
1982 Falkland-Krieg
seit 1983 Bürgerkrieg in Sri Lanka
1983–2005 Sezessionskrieg in Südsudan
1983 US-Invasion in Grenada
1985 Mali-Burkina-Faso-Grenzkrieg
1986–1992 Bürgerkrieg Suriname
1987 Grenzkrieg Libyen-Tschad
1987–1993 erste Intifada
1989 US-Invasion in Panama
1989 Rumänische Revolution
1990–1991 Zweiter Golfkrieg
1991–2001 Jugoslawienkriege
1991 10-Tage-Krieg in Slowenien
1991–1995 Kroatien-Krieg
1992–1995 Bosnien-Krieg
1999 Kosovo-Krieg
2001 Mazedonien-Konflikt
1992 Transnistrien-Konflikt
1992 Georgisch-Abchasischer Krieg
1993 Schlacht von Mogadischu, Bürgerkrieg in Somalia
1994 Völkermord in Ruanda
1994–1996 Erster Tschetschenienkrieg
1998–2000 Eritrea-Äthiopien Krieg
seit 1998 Zweiter Kongokrieg
1999–2003 Zweiter Tschetschenienkrieg
2000–2005 zweite Intifada, Gaza/Palästina/Israel
seit 2001 Krieg in Afghanistan
seit 2003 Irakkrieg (Operation Iraqi Freedom)
2003 Konflikt in Darfur, Sudan
2005 Konflikt zwischen Tschad und Sudan
2006 Libanonkrieg
seit 2006 Eingreifen Äthiopiens in den Bürgerkrieg in Somalia,
               formal Kriegserklärung an die Union Islamischer Gerichte
 
Spätestens ab 2008 hätte der Blödsinn beendet sein können, denn die Religion (Rückbindung auf den künstlichen Archetyp Jahwe=Investor) ist seitdem vollständig erklärt und damit wegerklärt:
 
Aber wer will schon in allgemeinem Wohlstand, einer sauberen Umwelt und selbstverständlichem Weltfrieden leben, wenn Massenarmut, Umweltzerstörung und Krieg als "Gott-gegeben normal" gelten und kaum jemand auf deren Unterhaltungswert im "Alltag" des zivilisatorischen Mittelalters (Zinsgeld-Ökonomie) verzichten will? Mit aller zur Verfügung stehenden Unvernunft wäre der Jüngste Tag (gesetzlich verbindliche Ankündigung der freiwirtschaftlichen Geld- und Bodenreform) noch bis zum sprichwörtlichen "jüngsten Tag" hinauszuzögern, hätte nicht eine bemerkenswerte Erfindung der "hohen Politik" einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Eines muss man der politischen Seifenoper lassen, sie ist an unfreiwilliger Komik nicht zu übertreffen, und so wurde die bemerkenswerte Erfindung von ihr selbst installiert: die atomare Abschreckung!
 
Der Zweite Weltkrieg war der letzte Krieg, der seinen Zweck als "Vater aller Dinge" noch erfüllte. Alle nachfolgenden Kriege konnten nicht mehr genügend Sachkapital zerstören, um den globalen Zinsfuß wieder auf eine für den Kapitalismus lukrative Höhe anzuheben. Das könnte nur der Dritte Weltkrieg, den die berufsmäßige Vollidiotie längst gewollt hätte, wäre da nicht die atomare Abschreckung, die auch den Allerdümmsten klar macht, dass der Atomkrieg das Ende aller Dinge bedeutet. Dass dafür der Atomkrieg nicht erforderlich ist, begreift die "hohe Politik" dagegen nicht.
 
Für das Ende der Zinsgeld-Ökonomie sorgt die anhaltende "Finanzkrise" (beginnende globale Liquiditätsfalle). Als diese im Herbst 2008 "aus heiterem Himmel" evident wurde, konnte das Elend nur durch massive Erhöhung der Staatsverschuldungen und groteske Geldmengenausweitungen bis heute hinausgezögert werden. Die Staatsverschuldungen sind aber in "dieser Welt" nicht mehr abzubauen und die Deflation (globale Rezession) bleibt unausweichlich, weil die effektive Umlauffrequenz des Geldes am Ende schneller sinkt (bzw. mehr Zinsgeld in Spekulationskassen verschwindet), als neues Zentralbankgeld hinterhergeschmissen werden kann. Die übermäßige Erhöhung der Zentralbank-Geldmenge (Bargeld plus Zentralbankguthaben der Geschäftsbanken) bewirkt lediglich, dass die bevorstehende Deflationsphase verkürzt wird und umso schneller in die Hyperinflation (Sintflut) umkippt, bei der alle auf Geld lautenden Forderungen vernichtet werden. Wenn es soweit kommt, ist nichts mehr zu retten, aber wir wollen ja den Humor nicht verlieren:
 
Letztlich läuft alles darauf hinaus, dass die reale Angst vor dem Untergang unserer "modernen Zivilisation" insgesamt größer werden muss, als die seit jeher eingebildete Angst vor dem "Verlust" der Religion. Dafür besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit,...
 
...sodass mit genügend Selbstvertrauen...
 
...sich das zivilisatorische Mittelalter in Wohlgefallen auflöst...
 
...und es endlich wieder eine Zukunft gibt:
 

Stefan Wehmeier, 15.03.2017


Kommentare:

  1. Ist es nicht albern, von einer geisteskranken Kultur Einsicht zu erwarten? Zumal diese sich als Krone der Schöpfung betrachtet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Albern ist es, die Zeichen der Zeit zu ignorieren.

      Löschen
    2. Ja, richtig, zum Totlachen.

      Jesus hat sich verkalkuliert. Das Volk ist heute wie damals.

      Auf Wiedersehen in der Steinzeit.

      Löschen
    3. Die völlige Verzweiflung ist schon mal ein gutes Zeichen dafür, dass wenigstens die absolute Unmöglichkeit für den weiteren Fortbestand des zivilisatorischen Mittelalters eingesehen wurde.

      Löschen
    4. Was liegt an mir? Ein Habenichts mag noch begreifen, dass Geld und Boden ein Produkt der Kultur sind, innerhalb von Bundesbank, EZB, BIZ & Co. ist das extrem unwahrscheinlich.

      Löschen
    5. Wen interessieren irgendwelche Pappnasen bei der Bundesbank oder der EZB? Noch kurz vor der deutschen Wiedervereinigung war diese "gänzlich unvorstellbar". Bei der Verwirklichung der Natürlichen Wirtschaftsordnung ist das genauso, nur in größerem Maßstab.

      Löschen